RegionPortal

Initiativensuche

RegioPortal - das Portal für Regionalinitiativen in Deutschland

Ob ideell oder wirtschaftlich orientiert, ob in der Verbraucherbewusstseinsbildung oder in der Vermarktung von regionalen Produkten aktiv. Hier können Sie sich über Initiativen in Ihrer Region informieren und sehen, was für starke Regionen getan wird. 

Einfach Anfangsbuchstabe auswählen, Suchbegriff oder den gewünschten Ort eingeben und los geht's! Sie können die Ansicht auswählen: Listen, übersichtliche Kacheln oder die Kartenansicht. Unter "Weitere Suchkriterien" können Sie Ihre Suche verfeinern. Viel Spaß beim Stöbern!
 

Initiative
Marke
Schnell-Check
Definition der Region
Kriteriensystem
Kontrollsystem
Ohne Gentechnik
Bio-Anteil
Duales Modell
Mitglied in der Regionalbewegung

Landschaftpflegeverband Neumarkt i.d.Opf. e.V.

Allgemeine Informationen

Rechtsform
e.V. gemeinnützig

Gründung
1995

Anzahl der Mitglieder

Sitz der Initiative
Bayern

Bundeslandübergreifende Arbeit

Definition der eigenen Region

Kernregion: Oberpfälzer Jura (Geologische Abgrenzung des Naturschutzprojektes).
Erweiterte Region: Die vier Landkreise Amberg-Sulzbach, Neumarkt i.d.OPf., Regensburg und Schwandorf.

Information zur Initiative

„Wir sorgen dafür, dass Lebensräume Heimat bleiben.“ Unter diesem Motto kümmert sich der Landschaftspflegeverband Neumarkt seit seiner Gründung im Jahr 1995 um den Erhalt der Kulturlandschaft im Landkreis Neumarkt und sorgt dafür, dass die Vielfalt und Unverwechselbarkeit der Landschaften erhalten bleibt. 

Kategorie(n)

  • Regionalvermarktungsinitiative Lebensmittel und/oder Non-Food

Regionalmarke

Markenname
Juradistl - So schmeckt die Oberpfalz

Beschreibung der Marke

Schützen durch Nützen – Juradistl steht für Naturschutz, den man schmecken und erleben kann (Lamm, Weiderind, Streuobst). Juradistl ist ein Naturschutzgroßprojekt im Rahmen der Bayerischen Biodiversitätsstrategie. Es wird getragen von den Landschaftspflegeverbänden der Landkreise Amberg-Sulzbach, Regensburg, Neumarkt i.d.OPf. und Schwandorf und wird unterstützt von der Regierung der Oberpfalz. 

Ziel ist der Schutz gefährdeter Tier- und Pflanzenarten im Oberpfälzer Jura. Wesentliche Bestandteile sind der Aufbau eines Biotopverbundes, ein starkes Engagement in der Umweltbildung und die Partnerschaft mit Landwirten, Metzgern, Gastronomen und vielen anderen Partnern in der Region. Sie sind es, die durch die Beweidung, Bewirtschaftung und durch ihre Produkte und Arbeit den Lebensraum vieler Arten erhalten.

Gründungsjahr der Regionalmarke
1995

Produktmanagement

Produktgruppen

  • Lammfleisch
  • Obst
  • Rindfleisch

Verkaufsschlager
Lammfleisch, Weiderindfleisch, Streuobst-Apfelsaftschorle

Anteil Bio bei Food

Anteil Bio bei Non-Food

Anzahl vermarkteter Einzelprodukte
15

Anzahl zugehöriger Erzeuger/Verarbeiter

Vertrieb

Absatzwege

  • Direktvermarktung
  • Gastronomie
  • Gemeinschaftsverpflegung
  • Lebensmitteleinzelhandel
  • Lebensmittelhandwerk
  • regionale Wochen-/Bauernmärkte
  • Sonstiges

Anzahl belieferter Verkaufsstellen
200

Anzahl belieferter Gastronomiebetriebe

Kriterien- und Kontrollsystem

Kriterien "Regionale Produkte"

  • alle Hauptzutaten aus der Region
  • artgerechte Tierhaltung
  • faire Preise
  • komplette Verarbeitung in der Region
  • kurze Transportwege
  • Naturschutzkriterien
  • ohne Gentechnik
  • unabhängiges Kontrollsystem
  • Vermarktung in definierter Region

Kontrolle der Erzeuger
- Externe Kontrolle

Falls "Externe Kontrolle" - welche?
QAL

Häufigkeit der Kontrollen
jährlich

Online einsehbar unter URL
www.juradistl.de

Organisationsstruktur

Ideelle Partner / Duales Modell
Landschaftspflegeverbände Amberg-Sulzbach, Neumarkt i.d.Opf., Regensburg, Schwandorf

Das Duale Modell

Zahlreiche Regionalvermarktungsinitiativen im Bundesgebiet arbeiten in enger Allianz aus ideellen und wirtschaftlichen Akteuren. Der Bundesverband der Regionalbewegung erläutert das "Duale Modell" wie folgt:

Regionale Netzwerke von Erzeugern, Verarbeitern, Handwerkern, Händlern und Verbrauchern bilden strategische Allianzen und generieren regionale Wertschöpfung innerhalb regionaler Wirtschaftskreisläufe zum gegenseitigen Nutzen aller Beteiligten. Ideelle und wirtschaftliche Gruppierungen arbeiten in der Allianz eng zusammen mit dem Ziel, die Öffentlichkeit für die Unterstützung einer nachhaltigen Regionalentwicklung zu gewinnen. Die ideellen Gruppierungen sind Ausdruck eines bürgerschaftlichen Engagements im Sinne des Zieles zur Erhaltung der Lebensgrundlagen in der jeweiligen Region.

(Begriffsdefinition des Bundesverbandes der Regionalbewegung, 2008)

Kontakt
Werner Thumann
Geschäftsführer
Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.Opf. e.V.
Nürnberger Straße 1 (Landratsamt)
92318 Neumarkt i.d.Opf.
Tel: 09181-470337
thumann.werner@landkreis-neumarkt.de
www.lpv-neumarkt.de
www.juradistl.de

Mitglied in der Regionalbewegung