RegionPortal

Initiativensuche

RegioPortal - das Portal für Regionalinitiativen in Deutschland

Ob ideell oder wirtschaftlich orientiert, ob in der Verbraucherbewusstseinsbildung oder in der Vermarktung von regionalen Produkten aktiv. Hier können Sie sich über Initiativen in Ihrer Region informieren und sehen, was für starke Regionen getan wird. 

Einfach Anfangsbuchstabe auswählen, Suchbegriff oder den gewünschten Ort eingeben und los geht's! Sie können die Ansicht auswählen: Listen, übersichtliche Kacheln oder die Kartenansicht. Unter "Weitere Suchkriterien" können Sie Ihre Suche verfeinern. Viel Spaß beim Stöbern!
 

Initiative
Marke
Schnell-Check
Definition der Region
Kriteriensystem
Kontrollsystem
Ohne Gentechnik
Bio-Anteil
Duales Modell
Mitglied in der Regionalbewegung

Altmühltaler Lamm e.V.

Allgemeine Informationen

Rechtsform
e.V.

Gründung
1997

Anzahl der Mitglieder

Sitz der Initiative
Bayern

Bundeslandübergreifende Arbeit

Definition der eigenen Region

Landkreise des Naturparks Altmühltal

Information zur Initiative

Natur, die schmeckt.

Selten gibt es eine solch glückliche Symbiose aus Landschaftsschutz und Genuss. Die Hüteschäferei im Naturpark Altmühltal sorgt dafür, dass die herrliche Landschaft der Altmühljuraregion mit ihren seltenen Tier- und Pflanzenarten erhalten bleibt. Denn wären die wolligen Vierbeiner nicht, würden die Jurafelsen in wenigen Jahrzehnten von Büschen und Bäumen verdeckt – und die wertvollen Lebensräume von Silberdistel, Enzian oder Schwalbenschwanz würden verschwinden. Wer sich also in einem Gasthaus im Naturpark oder beim Metzger für ein herzhaftes Stück Altmühltaler Lammfleisch oder eine Wurstspezialität vom Lamm entscheidet, trägt seinen Teil zum Erhalt dieser Landschaft bei. So nahe liegen Genießen und Schützen beim Altmühltaler Lamm beieinander.

Kategorie(n)

  • Regionalvermarktungsinitiative Lebensmittel und/oder Non-Food

Regionalmarke

Markenname
Altmühltaler Lamm

Beschreibung der Marke

"Altmühltaler Lamm" wird nach definierten Produktions- und Verarbeitungsrichtlinien von anerkannten Hüteschäfern, Metzgern und Gastronomen im Naturpark Altmühltal vermarktet. Feinstes Lammfleisch gelangt so auf kürzestem Weg vom Schäfer direkt auf den Teller. Da die Lämmer gut fünf Monate im Naturpark Altmühltal auf kräuterreichen Wiesen und Weiden fressen, ist das Fleisch besonders zart und aromatisch-mild. Herkunft und Qualität werden durch die Gesellschaft für Qualitätssicherung in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft (QAL) geprüft. "Altmühltaler Lamm" ist eine mehrfach ausgezeichnete Qualitätsmarke (z.B. Deutscher Landschaftspflegepreis) und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz unterstützt.

Gründungsjahr der Regionalmarke
1997

Produktmanagement

Produktgruppen

  • Lammfleisch

Verkaufsschlager
Altmühltaler Lammfleisch und -wurst

Anteil Bio bei Food

Anteil Bio bei Non-Food

Anzahl vermarkteter Einzelprodukte
2

Anzahl zugehöriger Erzeuger/Verarbeiter
9

Vertrieb

Absatzwege

  • Direktvermarktung
  • Gastronomie
  • Lebensmitteleinzelhandel

Anzahl belieferter Verkaufsstellen
35

Anzahl belieferter Gastronomiebetriebe

Kriterien- und Kontrollsystem

Kriterien "Regionale Produkte"

  • artgerechte Tierhaltung
  • faire Preise
  • komplette Verarbeitung in der Region
  • kurze Transportwege
  • Naturschutzkriterien
  • unabhängiges Kontrollsystem
  • Vermarktung in definierter Region

Kontrolle der Erzeuger
- Externe Kontrolle

Falls "Externe Kontrolle" - welche?
QAL GmbH -Gesellschaft für Qualitätssicherung in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft

Häufigkeit der Kontrollen
jährlich

Online einsehbar unter URL
http://www.altmuehltaler-lamm.de/projekt/guetesiegel/

Organisationsstruktur

Ideelle Partner / Duales Modell
Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.

Das Duale Modell

Zahlreiche Regionalvermarktungsinitiativen im Bundesgebiet arbeiten in enger Allianz aus ideellen und wirtschaftlichen Akteuren. Der Bundesverband der Regionalbewegung erläutert das "Duale Modell" wie folgt:

Regionale Netzwerke von Erzeugern, Verarbeitern, Handwerkern, Händlern und Verbrauchern bilden strategische Allianzen und generieren regionale Wertschöpfung innerhalb regionaler Wirtschaftskreisläufe zum gegenseitigen Nutzen aller Beteiligten. Ideelle und wirtschaftliche Gruppierungen arbeiten in der Allianz eng zusammen mit dem Ziel, die Öffentlichkeit für die Unterstützung einer nachhaltigen Regionalentwicklung zu gewinnen. Die ideellen Gruppierungen sind Ausdruck eines bürgerschaftlichen Engagements im Sinne des Zieles zur Erhaltung der Lebensgrundlagen in der jeweiligen Region.

(Begriffsdefinition des Bundesverbandes der Regionalbewegung, 2008)

Kontakt
Klaus Amann
Projektkoordinator
Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.
Donaupark 13
93309 Kelheim
Tel: 09441-2077325
info@voef.de
www.altmuehltaler-lamm.de
www.voef.de

Mitglied in der Regionalbewegung