RegionPortal

Initiativensuche

RegioPortal - das Portal für Regionalinitiativen in Deutschland

Ob ideell oder wirtschaftlich orientiert, ob in der Verbraucherbewusstseinsbildung oder in der Vermarktung von regionalen Produkten aktiv. Hier können Sie sich über Initiativen in Ihrer Region informieren und sehen, was für starke Regionen getan wird. 

Einfach Anfangsbuchstabe auswählen, Suchbegriff oder den gewünschten Ort eingeben und los geht's! Sie können die Ansicht auswählen: Listen, übersichtliche Kacheln oder die Kartenansicht. Unter "Weitere Suchkriterien" können Sie Ihre Suche verfeinern. Viel Spaß beim Stöbern!
 

Initiative
Marke
Schnell-Check
Definition der Region
Kriteriensystem
Kontrollsystem
Ohne Gentechnik
Bio-Anteil
Duales Modell
Mitglied in der Regionalbewegung

Freisinger Land e.V.

Allgemeine Informationen

Rechtsform
e.V.

Gründung
1999

Anzahl der Mitglieder
156

Sitz der Initiative
Bayern

Bundeslandübergreifende Arbeit

Definition der eigenen Region

Die Region des Freisinger Land e.V. umfasst die Stadt und den Landkreis Freising.

Tätigkeitsbereiche

  • Landwirtschaft / Ernährung
  • Naturschutz & Landschaftspflege
  • Soziales & Kirche

Information zur Initiative

Das Freisinger Land arbeitet mit Familienbetrieben in der konventionellen und ökologischen Landwirtschaft. Die Vorstandschaft vertritt mit je einem Vertreter 5 Säulen: Umwelt, Verbraucher, Kirche, Landwirtschaft und Handwerk.

Der Verein hat 156 Mitglieder bestehend aus Privatpersonen, Direktvermarktern, Landwirte, der Rewe Group, Gemeinden und anderen Vereinen.

Kategorie(n)

  • Regionalinitiative (ohne Vermarktung)
  • Regionalvermarktungsinitiative Lebensmittel und/oder Non-Food

Regionalmarke

Markenname
Freisinger Land

Beschreibung der Marke

Die Vertreter der 5 Säulen Kirche, Verbraucher, Umweltverbände, Landwirtschaft und Handwerk wollen mit den Kriterien der Nachhaltigkeit Familienbetriebe im Landkreis Freising in der Direkt- und Regionalvermarktung unterstützen. Es wird höchsten Wert auf qualitativ hochwertige und regional erzeugte Produkte gelegt.

Außerdem geht es um die Förderung einer nachhaltigen Land- und Forstwirtschaft, um die umweltschonende Produktion von Lebensmitteln und Erzeugnissen, um die Verkürzung von Transportwegen und um Abfallvermeidung.

Der Anbau, die Verarbeitung und die Vermarktung der Freisinger Land Produkte soll in regionalen Kreisläufen ablaufen. Dabei geht es um die Sicherung und Förderung nachhaltig wirtschaftender Betriebe in der Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Gründungsjahr der Regionalmarke
1999

Produktmanagement

Produktgruppen

  • Brot/ Kleingebäck
  • Brotgetreide
  • Eier
  • Honig
  • Kalbfleisch
  • Lammfleisch
  • Mehl/ Mehlerzeugnisse
  • Milch/ Milcherzeugnisse
  • Obst
  • Obstbrände/ Spirituosen
  • Rindfleisch
  • Saatgetreide
  • Salat/ Gemüse
  • Schweinefleisch
  • Speisekartoffeln

Verkaufsschlager
Bio-Eier, 3 Mehlsorten Dinkelmehl, 4 Honigsorten

Anteil Bio bei Food
40 %

Anteil Bio bei Non-Food

Anzahl vermarkteter Einzelprodukte

Anzahl zugehöriger Erzeuger/Verarbeiter

Vertrieb

Absatzwege

  • Direktvermarktung
  • Gastronomie
  • Lebensmitteleinzelhandel

Anzahl belieferter Verkaufsstellen
23

Anzahl belieferter Gastronomiebetriebe

Kriterien- und Kontrollsystem

Kriterien "Regionale Produkte"

  • alle Hauptzutaten aus der Region
  • artgerechte Tierhaltung
  • faire Preise
  • komplette Verarbeitung in der Region
  • kurze Transportwege
  • ohne Gentechnik
  • unabhängiges Kontrollsystem
  • Vermarktung in definierter Region

Kontrolle der Erzeuger
- Externe Kontrolle

Falls "Externe Kontrolle" - welche?
Bioland, Naturland, QuB Bayern

Häufigkeit der Kontrollen
mehrmals jährlich

Online einsehbar unter URL
www.freisinger-land.de

Das Duale Modell

Zahlreiche Regionalvermarktungsinitiativen im Bundesgebiet arbeiten in enger Allianz aus ideellen und wirtschaftlichen Akteuren. Der Bundesverband der Regionalbewegung erläutert das "Duale Modell" wie folgt:

Regionale Netzwerke von Erzeugern, Verarbeitern, Handwerkern, Händlern und Verbrauchern bilden strategische Allianzen und generieren regionale Wertschöpfung innerhalb regionaler Wirtschaftskreisläufe zum gegenseitigen Nutzen aller Beteiligten. Ideelle und wirtschaftliche Gruppierungen arbeiten in der Allianz eng zusammen mit dem Ziel, die Öffentlichkeit für die Unterstützung einer nachhaltigen Regionalentwicklung zu gewinnen. Die ideellen Gruppierungen sind Ausdruck eines bürgerschaftlichen Engagements im Sinne des Zieles zur Erhaltung der Lebensgrundlagen in der jeweiligen Region.

(Begriffsdefinition des Bundesverbandes der Regionalbewegung, 2008)

Kontakt
Matthias Maino
Geschäftsführer und 1. Vorsitzender
Freisinger Land e.V.
Landshuter Straße 31a
85356 Freising
Tel: 08161-600426
matthias.maino@kreis-fs.de
www.freisinger-land.de

Mitglied in der Regionalbewegung

Logo Regionalbewegung