RegionPortal

Initiativensuche

RegioPortal - das Portal für Regionalinitiativen in Deutschland

Ob ideell oder wirtschaftlich orientiert, ob in der Verbraucherbewusstseinsbildung oder in der Vermarktung von regionalen Produkten aktiv. Hier können Sie sich über Initiativen in Ihrer Region informieren und sehen, was für starke Regionen getan wird. 

Einfach Anfangsbuchstabe auswählen, Suchbegriff oder den gewünschten Ort eingeben und los geht's! Sie können die Ansicht auswählen: Listen, übersichtliche Kacheln oder die Kartenansicht. Unter "Weitere Suchkriterien" können Sie Ihre Suche verfeinern. Viel Spaß beim Stöbern!
 

Initiative
Marke

Ilzer Land e.V.

Allgemeine Informationen

Rechtsform
e.V.

Gründung
2005

Anzahl der Mitglieder

Sitz der Initiative
Bayern

Bundeslandübergreifende Arbeit

Definition der eigenen Region

Das Ilzer Land ist sehr ländlich geprägt und besteht aus 12 Kommunen mit ca. 38.000 Einwohnern in der Region um das Ilztal im Bayerischen Wald. Das Ilzer Land ist in den Landkreisen Freyung-Grafenau und Passau in Niederbayern anzusiedeln.

Tätigkeitsbereiche

  • Bauen & Wohnen
  • Dienstleistungen
  • Energie
  • Gemeinschaftsverpflegung
  • Kultur
  • Landwirtschaft / Ernährung
  • Naturschutz & Landschaftspflege
  • Öffentlichkeitsarbeit / Beratung / Bildung
  • Sonstiges
  • Soziales & Kirche
  • Tourismus & Naherholung
  • Verkehr
  • Wasser- / Abfallwirtschaft

Information zur Initiative

Die ILE Ilzer Land ist ein Verbund von 12 Kommunen mit ungefähr 38.000 Einwohnern, der sich über die beiden Landkreise Freyung-Grafenau und Passau erstreckt. Wir sind seit 2005 davon überzeugt, dass wir interkommunal mehr erreichen, über die kommunalen Grenzen hinausdenken und handeln müssen, um innovativ, effektiv und kooperativ erfolgreich zu sein.
Unser Ziel ist es, die Zukunft unserer Heimat aktiv zu gestalten und gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern das Ilzer Land als attraktive und lebenswerte Region zu erhalten. Die ILE Ilzer Land weist ein breites Spektrum an Handlungsfeldern auf, die unser Tun und Handeln bestimmen:

  • Handlungsfeld Soziales, Mitwirkung & Traditionen stärken
  • Handlungsfeld Innenentwicklung
  • Handlungsfeld Technische Infrastruktur (mit den Bereichen Energie, Archiv, Datenschutz, Mobilität und Klärschlammverwertung)
  • Handlungsfeld Interkommunale Zusammenarbeit / E-Government
  • Handlungsfeld Innovationen fördern – Wirtschaft
  • Handlungsfeld Digitalisierung / Künstliche Intelligenz
  • Handlungsfeld Tourismus (ARGE Ilztal & Dreiburgenland)
  • Handlungsfeld Öko-Modellregion
  • Handlungsfeld Biodiversität, Ressourcen- und Klimaschutz

Kategorie(n)

  • Kommunale Initiative/ Kampagne/ Verband

Regionalmarke

Markenname
Öko-Modellregion ILE Ilzer Land

Beschreibung der Marke

Seit 2015 ist die ILE Ilzer Land e.V. staatlich anerkannte Öko-Modellregion. Dies ist ein Projekt zur Stärkung der ökologischen Landwirtschaft in der Region.

Ziele sind die Vernetzung und Förderung der ökologisch wirtschaftenden Erzeuger sowie die Begleitung von umstellungsinteressierten Land- und Gastwirten auf Ihrem Weg zum ökologisch zertifizierten Betrieb. Dabei geht es sowohl um eine Steigerung der Einkommenssicherheit der Landwirte als auch um die Förderung von Ökologie und Biodiversität sowie die Erhaltung des einmaligen Landschaftsbildes.

Durch Bildungsprojekte und Öffentlichkeitsarbeit soll das Bewusstsein für Themen des ökologischen Landbaus bei Kindern und Erwachsenen gestärkt und so die Verwendung biologisch erzeugter Lebensmittel in Privathaushalten und Schulen gesteigert werden.

Gründungsjahr der Regionalmarke
2015

Verkaufsschlager

Anteil Bio bei Food

Anteil Bio bei Non-Food

Anzahl vermarkteter Einzelprodukte

Anzahl zugehöriger Erzeuger/Verarbeiter

Anzahl belieferter Verkaufsstellen

Anzahl belieferter Gastronomiebetriebe

-

Kontrolle der Erzeuger

Falls "Externe Kontrolle" - welche?

Häufigkeit der Kontrollen

Online einsehbar unter URL

Das Duale Modell

Zahlreiche Regionalvermarktungsinitiativen im Bundesgebiet arbeiten in enger Allianz aus ideellen und wirtschaftlichen Akteuren. Der Bundesverband der Regionalbewegung erläutert das "Duale Modell" wie folgt:

Regionale Netzwerke von Erzeugern, Verarbeitern, Handwerkern, Händlern und Verbrauchern bilden strategische Allianzen und generieren regionale Wertschöpfung innerhalb regionaler Wirtschaftskreisläufe zum gegenseitigen Nutzen aller Beteiligten. Ideelle und wirtschaftliche Gruppierungen arbeiten in der Allianz eng zusammen mit dem Ziel, die Öffentlichkeit für die Unterstützung einer nachhaltigen Regionalentwicklung zu gewinnen. Die ideellen Gruppierungen sind Ausdruck eines bürgerschaftlichen Engagements im Sinne des Zieles zur Erhaltung der Lebensgrundlagen in der jeweiligen Region.

(Begriffsdefinition des Bundesverbandes der Regionalbewegung, 2008)

Kontakt
Corina Molz
Geschäftsleitung
Ilzer Land e.V.
Marktplatz 11
94157 Perlesreut
Tel: 08555-4076115
info@ilzerland.bayern
www.ilzerland.bayern
www.facebook.com/ilzerland

Mitglied in der Regionalbewegung